Wie kalkuliere ich richtig? Alles mal 3 war gestern!

284

"Ich arbeite bis zum Umfallen und am Ende bleibt nichts hängen", Sätze wie dieser sind typisch, wenn man an Gespräche mit frustrierten Gastronomen denkt. Der Glaube, man könne nur überleben, wenn man auch "bisschen was schwarz macht" hat sich in den Köpfen festgebissen. Anspruchsvolle Gäste, die viel wollen aber nichts bezahlen, Mitarbeiter, die auch noch Geld verlangen für ihre Arbeit und ständig steigende Mieten und Nebenkosten... ernsthaft?

Natürlich ist die richtige Kalkulation nicht die Lösung für alle Probleme, sie ist aber die wichtigste Basis um damit anzufangen mit seinem Betrieb Geld zu verdienen. Wer alle Kosten berücksichtigt und in seine Kalkulation aufnimmt, der wird bei einem normalen Betrieb keine Probleme haben diese Kosten zu begleichen und faire Gehälter zu bezahlen.

 

Kalkulierst Du nach Bauchgefühl, ohne deine wirklichen Kosten zu kennen, dann läufst Du Gefahr frustriert für minimalen Gewinn zu schuften. Wenn überhaupt Gewinn übrig bleibt.

Zahlen sind skrupellos, so sollte auch dein Umgang mit ihnen sein. Wenn ich kalkuliere, dann neige ich auch mal dazu, den teuren Einkaufspreis, die Stromerhöhung der nächsten Jahre, sowie steigende Lohnkosten zu berücksichtigen. So schaffst Du dir einen Puffer und musst nicht gleich in Raserei verfallen, wenn der Strompreis mal wieder steigt.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder!

Jetzt einloggen um den Inhalt zu sehen

Join the Conversation

  1. Michael Helget says:

    Ein wirklich guter und sehr wichtiger Beitrag!!
    Vielen Dank dafür 👨‍🍳

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Bist Du Guerilla? Hol´ dir den Member Pass! 👨‍🍳 © Copyright 2020. All rights reserved.
Close