MACHS DIR SELBST

Das beste vegane Hack zum Selbermachen

Veganes Hackfleisch selber machen

Sauce Bolognese gehört zum 1x1einer jeden Küche. Kaum ein Gericht ist so vielseitig und trifft den Geschmack so vieler Gäste. Mittlerweile gibt es viele vegane Erstzprodukte für Hackfleisch, aber warum nicht mal Veganes Hackfleisch selber machen mit unserem Rezept für vegane Bolognese?

 

Was ist Veganes Hackfleisch?

Veganes Hack besteht meistens aus Soja- oder Weizeneiweiß. Die letzten jähre haben aber auch Erbsenprotein als beliebte Grundlage etabliert. Viele Jahre war veganer Ersatz für Hackfleisch als eine Art getrocknete Soja Flocken im Handel erhältlich. Häufig werden Farbstoffe und Aromen verwendet um den Geschmack von Hackfleisch zu imitieren.

Was kostet Veganes Hackfleisch?

Aktuell sind die meisten erhältlichen Alternativen für Hackfleisch recht hochpreisig. Durchschnittlich lag der Kilopreis für veganes Hackbei ca. 12,-€ je Kilogramm. Bei unserem selbstgerechten Hack, das sogar aus sehr teuren Walnüssen besteht, kamen wir aktuell auf einen Kilogrammpreis von 9,40€. Natürlich muss man noch Energiekosten und Zeit hinzurechnen. 

Auch Selbermachen ist nicht günstig, jedoch ist es nicht viel teurer, als die abgepackten Varianten.

Veganes Hackfleisch Rezept - Braten und würzen

Warum ist Veganes Hackfleisch so teuer?

Die Frage sollte eher heißen, warum Hackfleisch so günstig ist. Während natürlich einige Hersteller von veganen Fleischprodukten einen lukrativen Markt darin sehen, Fleischersatz herzustellen, das aus Pflanzen hergestellt wird, hat die Fleischindustrie vor Allem bei Discounter Hack den Preis auf ein unwürdiges Minimum gedrückt. 

Aus diesem Grund erscheint die Differenz zu tierischem Hack als enorm. Aktuell sind wirklich gute Varianten noch sehr teuer in der Herstellung, da die dafür benötigten Rohstoffe noch nicht in Masse hergestellt werden. Doch je mehr Nachfrage für vegane Ersatzprodukte herrscht, desto günstiger wird deren Produktion. 

3 Gründe Dein Veganes Hackfleisch ab jetzt selbst zu machen

Auch wenn die Regale im Supermarkt voll sind – selbstgemacht ist alles einfach anders. Das gilt auch für Deine fleischlosen Begleiter auf dem Teller. Aus diesem Grund haben wir für dich unser bestes Rezept für veganen Hackfleischersatz ausgearbeitet. Das sind die Gründe, warum sich der Aufwand lohnt:

Kein Soja. Keine Zusatzstoffe.

Der größte Vorteil Dein Veganes Hack selbst herzustellen liegt auf der Hand. Du weißt was drin ist. Auch wenn einige Hersteller bereits wirklich unglaubliche Arbeit leisten, sind vegane Fleischersatzprodukte größtenteils vollgepackt mit sinnlosen Zusatzstoffen. Unser Rezept beinhaltet neben Gewürzen Deiner Wahl nur Walnüsse, Pilze und Blumenkohl. Klingt nach einem Plan, oder nicht? 

Einfach zu lagern und schnell einsatzbereit

Frisches Hackfleisch lässt sich ganz einfach einfrieren – auch unser Veganes Hackfleisch lässt sich sehr gut lagern sodass Du es immer bereit hast, wenn es gebraucht wird. Im Kühlschrank hält sich dieses Rezept für Veganes Hackfleisch ca. 5 Tage, jedoch lässt es sich sehr gut einfrieren. Du kannst es also jederzeit zu einer Bolognese, einem mediterranen Topping für Sandwiches, Pastagerichte oder als Raviolifüllung.

Unglaublich flexibel

Dein eigenes Veganes Hackfleisch ist nicht nur cool, es ist auch extrem flexibel einsetzbar. Es eignet sich als Bolognese, als Füllung für Ravioli, Topping für Pizzen und Salate aber auch als Tapasvariante.

No ratings yet

Buntbarsch im Salzteig gegart

Equipment

  • 1 Backofen
  • 1 Backblech

Zutaten

  • 1 Stück Buntbarsch im Ganzen, ausgenommen
  • 1000 g Mehl
  • 1000 g Salz fein
  • 4 Stück Eier
  • 400 ml Wasser
  • 1 Stück Knoblauchzehe
  • 1 Stück Zitrone
  • 2 Stück Thymian Zweige

Anleitungen

  • Die Zitrone in Scheiben schneiden und mit der Knoblauchzehe und den Thymianzweigen in die Bauchhöle des Fisches geben
  • Das Mehl mit dem Salz vermengen. Die Eier leicht verquirlen und in die Mehl-Salz Mischung einarbeiten. Nach und nach das Wasser hinzufügen und zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten
  • Den Teig in Plastikfolie einwickeln und 30 Minuten rasten lassen
  • Den Backofen auf 180˚C vorheizen
  • Den Teig in 2 Stücke teilen und mit einem Nudelholz gleichmäßig auf ca 1cm dicke ausrollen
  • Den vorbereiteten Fisch auf einen ausgerollten Teil legen. Mit einem Messer ca. 5 cm vom Fisch entfernt rund um den Fisch schneiden
  • Den Rand mit etwas Eigelb bestreichen damit der Teig besser zusammenhält
  • Den anderen Teil über den Fisch legen und den überschüssigen Teil mit einem Messer entfernen, sodass die gleiche Größe wie der untere Teil entsteht
  • Mit einer Gabel rundherum den Rand andrücken, sodas die zwei Teigstücke zusammenhalten
  • Den Teig mit verquirltem Ei bestreichen und im Backofen ca. 40 Minuten backen
  • Vorsichtig den Teig mit einem Brotmesser aufschneiden und den Fisch filetieren
Gericht: Fisch, Hauptgerichte
Land & Region: Französische Küche
Keyword: buntbarsch, fisch, ofen, salzteig, tilapia

Teilen mit: