Samtiges Kürbispüree aus dem Ofen – so garst Du deinen Kürbis perfekt

434

Es ist ein schmaler Grat zwischen Püree und Creme. Prinzipiell kannst du jedes gute Püree auch zu einer Cremesuppe verlängern. In diesem Artikel erfährst du wie du Kürbis für ein Kürbispüree richtig garst, wie du ihn mühelos von der Schale befreist und wie du eine perfekte, glänzige Emulsion mit Butter bekommst.

Der bunte Allrounder ist jeden Herbst aufs Neue ein Highlight. Egal ob Hokkaido, Butternut- oder Muskatkürbis – jeder ist auf seine ganz eigene Art besonders und hat Stärken und Schwächen. Doch gerade beim Kürbispüree macht die entsprechende Garmethode einen ganz klaren Unterschied.

Welchen Kürbis nehme ich für mein Püree?

Grundsätzlich kannst Du jeden Kürbis für dein Püree verwenden. Jede Sorte hat ihre Besonderheiten im Geschmack, als auch in der Verarbeitung. Wir verwenden in unserem Tutorial einen Butternutkürbis, er hat ein feines Butteraroma und ist leicht zu verarbeiten. Mit der Schälmethode, die wir dir weiter unten erklären, entfernst Du die Schale mühelos. Butternut Kürbis hat von August bis Januar Saison und kann regional eingekauft werden.

Kürbis gehört in den Ofen – oder Sous Vide

Wer ein perfektes Püree zubereiten möchte, der kann eines auf keinen Fall darin gebrauchen: überschüssiges Wasser. Gekochtes Gemüse überträgt einen Großteil seiner Aromen in das Kochwasser, das anschließend nicht im Püree landet. Außerdem saugt sich das Gemüse mit dem Wasser voll, sodass sich dies negativ auf die Konsistenz des Pürees auswirkt. Falls Du unsere Tabelle mit Kerntemperaturen für Gemüse noch nicht kennst haben wir Dir diese nochmal unter diesem Abschnitt hinzugefügt.

Garzeiten & Kerntemperaturen für Gemüse Sous Vide
GemüseTemperaturmin. Garzeit
Auberginen85°C60 Minuten
Bohnen85°C75 Minuten
Chicorée85°C40 Minuten
Fenchel85°C40 Minuten
Frühlingszwiebeln85°C45 Minuten
Grüner Spargel85°C25 Minuten
Karotten85°C45 Minuten
Kartoffeln85°C50 Minuten
Kartoffelwürfel85°C50 Minuten
Kirschtomaten75°C40 Minuten
Kohlrabi85°C40 Minuten
Navetten85°C20 Minuten
Petersilienwurzel85°C60 Minuten
Rote Bete85°C50 Minuten
Schalotten85°C60 Minuten
Schwarzwurzeln85°C60 Minuten
Spargel85°C60 Minuten
Staudensellerie85°C25 Minuten
Süßkartoffeln85°C30 Minuten
Zucchini85°C20 Minuten
Zwiebeln85°C45 Minuten

Wie schäle ich meinen Kürbis?

Harte Schale, harter Kern. So ist es zumindest bim Kürbis. Wer schon einmal versucht hat Kürbis zu schälen, der weiß was das heißt. Da wir den Kürbis jedoch im Ofen garen haben wir einen Trick, der dir das Leben hier deutlich erleichtern wird. Ein grobmaschiges Gitter erspart Dir schmutzige Hände und eine Menge Zeit. Drücke den warmen Kürbis mit der flachen Hand durch das Gitter und reibe ihn vorsichtig auf und ab. Am Ende bleibt nur noch die trockene Schale übrig.

Spare Dir das Schälen: Drücke deinen Kürbis durch ein grobmaschiges Gitter

Perfekte Emulsion: die Butter macht den Unterschied

Der häufigste Fehler bei der Zubereitung eines Pürees ist das zu frühe Hinzugeben der Butter. Wer sein Püree luftig und glänzend mag, der muss dafür sorgen, dass sich die Butter mit der Flüssigkeit im Püree verbindet. Am einfachsten geht das in einem Standmixer oder wie in unserem Fall im Robot Cook. Püriere zunächst alle festen Bestandteile deines Pürees und gebe ganz zum Schluss, bei hoher Drehzahl die Butter in kalten Würfeln hinzu. Wie bei einer Buttersauce hat das Fett nun ausreichend Zeit sich mit der Flüssigkeit zu emulgieren. Das Ergebnis ist ein fluffiges Püree, das auf der Zunge schmilzt.

Welches Gemüse kann ich pürieren?

Grundsätzlich kannst Du jedes Gemüse pürieren, jedoch gibt es das Problem, dass sehr stärkehaltige Gemüsesorten wie Kartoffeln, dabei häufig verkleistern. Bei Kartoffeln solltest Du besser auf die altbewährte Kartoffelpresse zurückgreifen. Wer jedoch trotzdem zum Pürierstab greifen möchte, der kann einen speziellen Kartoffelpüree-Aufsatz verwenden (wie bei diesem hier).

Für alle anderen wenig stärkehaltigen Gemüsesorten ist der Mixer die perfekte Lösung – unser Testsieger für Profis ist der Robot Cook von robot coupe. Da der Robot Cook sowohl garen als auch extrem fein pürieren kann, schafft er es sogar, dass man die Masse anschließend nicht mehr passieren muss.Für den Hausgebraucht schnitt bei uns der Thermomix von Vorwerk am besten ab.

Das ist unser bestes Kürbispüree Rezept:

5 von 2 Bewertungen

Unser bestes Kürbispüree Rezept

Zutaten

  • 1 kg Kürbis nach Belieben
  • 200 g Butter
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 5 g Salz
  • 500 g grobes Meersalz zum Auslegen auf dem Backblech

Anleitungen

  • Lege ein Backblech mit grobem Salz aus. Entferne die Kerne und inneren Fasern der Kürbis und lege ihn mit den Schnittseiten auf das Salz
  • Gare den Kürbis bei 160 Grad ca 1 1/2 Stunden, bis er weich ist
  • Falls du einen Kürbis verwendest, den man nicht mit Schale verzehren kann, drücke ihn einfach durch ein grobes Sieb um diese zu entfernen
  • Gebe die Kürbisstücke in einen Mixer und gebe Brühe, Sahne oder Kokosnussmilch hinzu. Salze an diesem Punkt nach, falls es nötig ist.
  • Beim Mixen auf höchster Stufe gibst du nun die kalten Butterwürfel hinzu um einen schönen Glanz und eine perfekte Emulsion zu bekommen
  • Du Kannst die Konsistenz durch die hinzugegebene Flüssigkeit bestimmen. Du kannst es mehr wie einen Stampf halten oder zu einem cremigen, fast schon gelartigen Creme verarbeiten, die du mit einer Quetschflasche dosieren kannst.

Video

Gericht: Beilagen, Vegetarisch
Land & Region: Deutsche Küche, Französische Küche

Join the Conversation

  1. Michael Götz-Pijl says:

    5 stars
    Großartige Informationen. Tolle Tabelle für Sou Vid, das gibt eine Übersicht. Toll wäre wenn es eventuell eine Richtlinie je Gemüse gäbe auf dem Herd. Oder auch welches Gemüse wann zu erste, gerade beim Punkt Garzeiten.
    Das Rezept ist Easy und toll beschreiben. Danke !

  2. 5 stars
    Geiles Rezept, toll erklärt! Geht das mit jedem Gemüse?? Maddy

    1. Hier geht es hauptsächlich um Gemüsesorten mit wenig Stärke. Kartoffeln Beispielsweise würden in einem Mixer schnell zäh und gummiartig werden. Aber es eignet ich für die meisten, definitiv! (Kürbispüree, Süßkartoffelpüree, Pastinakenpüree, Erbsenpüree, Brokkolipüree usw.) 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Close
Bist Du Guerilla? Hol´ dir den Member Pass! 👨‍🍳 © Copyright 2020. All rights reserved.
Close