Beef Tataki Rezept von Andreas Hofgärtner #MayoChallenge

1.1K

Die #MayoChallenge 2021 geh gemeinsam mit HOMMAN in die Finalrunden. Unzählige Einsendungen haben uns zu diesem Thema erreicht, doch leider kommen nur 8 davon ins Viertelfinale. Deshalb haben wir uns vorgenommen auch unsere Highlights aus der Vorrunde mit euch zu teilen. Den Anfang macht das Beef Tataki von Andreas Hofgärtner.

Woher kommt der Begriff Tataki?

Das Tataki stammt aus Japan und ist eine Zubereitungsart für Fisch und Fleisch. In der japanischen Provinz Tosa wurde ein Samurai namens Sakamoto Ryoma von den westlichen Grillmethoden inspiriert und passte die Art und Weise des Grillens an die Japanische Küche an, in der Fleisch und Fisch häufig roh verzehrt werden. Geboren war das bis heute bekannte Tataki.

Was ist ein Tataki eigentlich?

Das Hauptmerkmal ist, dass das Gericht außen gebraten und innen roh serviert wird. ein Tataki wird vorher mariniert und anschließend entweder gebraten oder mit einem Brenner abgeflammt. Traditionell wird das Fleisch oder der Fisch nach dem Braten in Eiswasser getaucht, damit Nachgaren verhindert wird.

Am häufigsten zubereitet wird Thunfisch Tataki, vom Thunfisch oder Beef Tataki, vom Rind.

Tuna Tataki Thunfisch tataki Rezept
Außen scharf gebraten und mit Sesamöl ummantelt, innen roh. So sollte Tuna Tataki oder Beef Tataki aussehen

Die richtige Tataki Sauce

Traditionell serviert man neben Wasabi und verschiedenen Mayonnaisevarianten vor Allem Ponzu zum Tataki. Egal ob Tuna Tataki oder Beef Tataki, Ponzu Sauce darf nicht fehlen.

Ponzusauce ist recht einfach selbst herzustellen und auch mit unseren eher westlichen Zutaten ein echter Genuss.

Mehr von Andreas Hofgärtner findest Du auf seinem Instagram Account @andis_kitchen

Unser schnelles Rezept für Ponzu Sauce:

Zutaten:

  • 100 ml Sojasauce
  • 100 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 20 ml Mirin
  • 20 ml Sake
  • 10g Staubzucker

Zubereitung:

Koche das Mirin mit der Sake so lange, bis der Alkohol verflogen ist. Gebe anschließend die Sojasauce und den Zitronensaft hinzu und fülle die Ponzu Sauce in ein Drahtbügelglas und lasse es an einem dunklen aber nicht zu kalten Ort ca. 2 Woche stehen, damit die Ponzu Sauce reifen kann.

No ratings yet

Beef Tataki mit Zuckerschoten, Sri Racha und Puffreis

Rezept von Andreas Hofgärtner, Teilnehmer der HOMANN #MayoChallenge

Zutaten

Beef Tataki

  • 400 g Roastbeef am Stück
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Wasabipaste
  • 1 EL Sesam, weiß
  • 1 EL Sesam, schwarz
  • 1 EL Meersalz
  • 1 Stück Limette Bioqualität
  • 2 EL helle Sojasauce
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Sesamöl
  • 200 g Zuckerschoten
  • 1 Bund Kresse

Sriracha Mayo

  • 250 g HOMANN Salatmayonnaise
  • 4 EL Sriracha Sauce

Puffreis

  • 100 g Wildreis
  • 500 ml Erdnussöl

Anleitungen

  • Rumpsteak am Stück und gut abgehangen: Parieren und Zimmertemperatur annehmen lassen
  • 1 El Sesamöl erhitzen und das Steak von beiden Seiten scharf darin anbraten, anschließend die Limettenschale dazugeben. Leicht salzen
  • Zuckerschoten putzen, halbieren und in kochendem Salzwasser 2 Min. blanchieren und kalt abschrecken
  • 4 El Srirachasauce mit der HOMANN Mayonnaise verrühren und etwas Salz unterheben
  • 500ml Erdnussöl erhitzen und 100g trockene Wildreismischung darin frittieren und zum puffen bringen, anschließend Abtropfen lassen
  • Das Rindfleisch aus dem Kühlschrank nehmen und dünn aufschneiden. Anschließend auf einem Teller verteilen und mit der Saucenreduktion einpinseln
  • Mit Zuckerschoten,Kresse und Sprossen anrichten und mit dem Reis bestreuen. Sri-Racha-Mayo dazu reichen
Gericht: Grundrezepte, Vorspeisen
Keyword: abgeflammt, beef, flambiert, mayochallege, steak, tataki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Close
Your custom text © Copyright 2021. All rights reserved.
Close